Backup-Software neu starten freut sich, die Datensicherungsbedürfnisse derjenigen Kunden zu unterstützen, die dem Gesetz über die Portabilität und Rechenschaftspflicht von Krankenversicherungen von 1996 in seiner jeweils gültigen Fassung als Covered Entities oder Business Associates unterliegen. Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie Rebit in Verbindung mit Ihren HIPAA-Datensicherungsanforderungen verwenden.

Die Rebit HIPAA-Lösung

Rebit erfüllt die HIPAA-Anforderungen für unsere Kunden, indem es administrative, physische und technische Schutzmaßnahmen implementiert (und mit Drittpartnern zusammenarbeitet, die diese implementieren), um die Vertraulichkeit, Integrität und Sicherheit Ihrer Daten auf folgende Weise zu gewährleisten:

  • HIPAA-Konformität. Rebit Software unterstützt die HIPAA-Konformität und den Drittanbieter, der Ihre Daten gegebenenfalls auf HIPAA-kompatiblen Servern hostet und speichert.
  • Sicherheit. Die Einrichtungen, in denen Ihre Daten gespeichert werden, sind physisch geschützt und verfügen über Schutzmaßnahmen, die den unbefugten Zugriff einschränken.
  • Backups für Katastrophen. Rebit ist eine wichtige Komponente in jedem Disaster Recovery-Plan als Schutz vor Hardwarefehlern, Diebstahl, Virenbefall, Löschung und Naturkatastrophen.

Kunden unterliegen der HIPAA

Wenn Sie als Covered Entity oder Business Associate (wie in HIPAA definiert) dem Health Insurance Portability and Accountability Act von 1996 in der jeweils gültigen Fassung unterliegen und die Software so verwenden, dass Rebit sie erstellt, empfängt, wartet oder überträgt Bitte stellen Sie in Ihrem Namen geschützte Gesundheitsinformationen (wie in HIPAA definiert) sicher, dass Sie diese beiden Schritte ausführen, um die Rebit-Software konform zu verwenden:

  1. Aktivieren Sie die “PHI”Flagge innerhalb der Partnerportal (wenn Sie über einen Rebit-Partner arbeiten) oder die Geschäftsportal.
  2. Aktualisieren Sie auf die neueste Version der Rebit-Software, indem Sie auf gehen Einstellungen> Software-Updates. Die Rebit-Software muss die Version 6.1.3001.14966 oder neuer haben.

Siehe den Knowledge Base-Artikel So aktivieren Sie das Rebit PHI-Flag für HIPAA-Kunden für zusätzliche Details.

Sie sollten niemals geschützte Gesundheitsinformationen mit der Rebit-Software sichern, ohne Rebit zu benachrichtigen, indem Sie jeweils das PHI-Flag verwenden.

Rebit-Partner mit Kunden, die der HIPAA unterliegen

Wenn Sie ein Rebit-Partner sind, der Kunden, die HIPAA unterliegen, Rebit-Software zur Verfügung stellt, liegt es in Ihrer Verantwortung, Rebit zu benachrichtigen und sicherzustellen, dass Ihre Kunden die Rebit-Software konform verwenden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie diese beiden wichtigen Schritte befolgen:

  1. Aktivieren Sie die “PHI”Flagge innerhalb der Partnerportal.
  2. Aktualisieren Sie auf die neueste Version der Rebit-Software, indem Sie auf gehen Einstellungen> Software-Updates. Die Rebit-Software muss die Version 6.1.3001.14966 oder neuer haben.

Siehe den Knowledge Base-Artikel So aktivieren Sie das Rebit PHI-Flag für HIPAA-Kunden für zusätzliche Details.

Sicherungszieloptionen

Rebit ist insofern einzigartig, als Benutzer Daten nahtlos über mehrere Ziele hinweg sichern können, darunter:

  1. Wolke
  2. Lokal (USB oder interne Festplatten)
  3. Netzwerkgebundener Speicher

Die Informationen auf dieser Seite gelten für die Verwendung der Rebit-Software zum Speichern von Daten an diesen drei Zielen. In der Cloud gesicherte Daten werden sicher gesendet und in Einrichtungen gespeichert, die den HIPAA-Anforderungen entsprechen. Für Kunden, die Rebit zum Speichern von Daten lokal oder über ihr eigenes Netzwerk verwenden, ist der Kunde allein dafür verantwortlich, die HIPAA-Anforderungen für diesen Speicher zu erfüllen.

Weitere Informationen und nächste Schritte

Bitte nutzen Sie die folgenden Ressourcen, um weitere Informationen zu Rebit und HIPAA zu erhalten:

  1. Informationen zum Rebit-Partnerprogramm
  2. Informationen zu Rebit Business Solutions
  3. Wissensbasis: So aktivieren Sie das HIPAA-PHI-Flag
  4. Kontaktieren Sie Support bei Fragen zu HIPAA
  5. Nutzungsbedingungen und Endbenutzervereinbarung